Innosilicon A9 miner ZMaster 50ksol/s Equihash miner pre-owned

1,750.00 ex. BTW | 1,750.00 incl. BTW

Der Innosilicon A9, Equihash (Zcash / ZEC) Miner mit einer Geschwindigkeit von 50k Sol/s. Stromverbrauch nur 620 Watt!

Vorrätig

Tagesertrag
Vergleiche

Innosilicon A9 miner ZMaster 50ksol/s Equihash pre-owned Spezifikationen

  • Stromverbrauch: 620 Watt
  • Hashing Algorithmus: Equihash
  • Hashrate: 50k Sol/s +/- 5%
  • Alle Maschinen werden inkl. passender Netzteile geliefert.

 

Disclaimer (*)Resultate können von Miner zu Miner pro Tag unterschiedlich ausfallen.
Alle Preise werden exklusive und inklusive MwSt. angegeben. Der Preis enthält keine möglichen Liefer- und Montagekosten. Die Versandkosten innerhalb der Niederlande sind GRATIS.

Currently this feature is in development. Please use https://whattomine.com/ for your current dailyprofits

Beim Minen wird alles in den Blockketten (auch Block Chains) festgehalten. Alles wird in einem ‚Block‘ gesammelt, der anschließend Ketten von Blocks hintereinander formt. Sie müssen sich merken, dass nur hinter dem Block etwas angefügt werden kann. Transaktionen aus der Vergangenheit bleiben immer ein Teil der Blockchain und können nicht geändert werden.

Übrigens werden nicht nur Transaktionen gespeichert, sondern auch ein Verweis zum vorherigen Block (der Hash): ein schwer zu knackendes mathematisches Puzzle.

Die Kontrolle der Transaktionen erfolgt normalerweise mit dem sogenannten Proof-of-Work-Protokoll (PoW), einem Hash-Algorithmus. Oder dem komplizierten Rätsel, das die Miner lösen müssen. Dank PoW gibt es Übereinstimmung mit allen Transaktionen in der Buchhaltung (Ledger). Die Rechenleistung, die der Computer zur Lösung des mathematischen Rätsels und zur Aktualisierung und Kontrolle der Buchhaltung bereitgestellt hat, ist ein Beweis für die Arbeit. Proof of Work also. Dank dieses Protokolls brauchen Sie zum Beispiel keinen Buchhalter oder Auditor.

Mit Mining tragen Sie also zur Sicherheit von Kryptowährung bei. Das ist allerdings nicht der einzige Vorteil von Krypto-Mining. Wie Sie schon in diesem Artikel lesen konnten, können Sie nämlich auch eine Belohnung für den Einsatz der Rechenkraft Ihres Miners bekommen. Der größte Gewinn kann jedoch im Entdecken eines neuen Blocks in den Blockketten (Blockchains) liegen. Bei Bitcoin gibt es jetzt viel Konkurrenz und dadurch ist viel Rechenkraft nötig, um ein kleines bisschen verdienen zu können. Dies kostet Ihren Miner also viel Strom. Bei anderen, kleineren oder neueren Kryptomünzen (ALTcoins) kann das leichter sein. Der Wert dieser Währungen kann immer noch steigen, so dass Sie auf lange Sicht trotzdem eine gute Rendite erzielen können.

Was brauchen Sie, um zu minen?

Wie können Sie selbst minen? Nachfolgend eine Zusammenfassung von zehn Sachen die Sie benötigen, wenn Sie mit dem Mining anfangen möchten.

Eine Wallet des spezifischen Coins, den Sie minen wollen. Ein guter Miner, der speziell für Mining gebaut wurde. Die Zeiten, in denen Ihr eigener einfacher Computer gut genug war, sind vorbei. Eine gute und vor allem zuverlässige Internetverbindung und Stromzufuhr.

Einen guten Standort. Die Miner können sehr heiß werden und auch viel Lärm machen. Es ist also nicht sehr praktisch, in Ihrem Wohnzimmer zu minen. Der beste Ort ist ein Keller, ein Dachboden oder ein Schuppen. Weil der Miner heiß wird, braucht er auch ein Kühlungssystem. Denken Sie dabei an Ventilatoren oder eine Klimaanlage. Es ist wichtig, dass Sie Ihr Gerät kühl halten.

Es ist ratsam, Mitglied eines Online-Mining-Pools zu sein. Dies ist ein Pool, der die gleiche Kryptomünze wie Sie minet. Indem Sie sich dort anschließen, sorgen Sie dafür, dass Ihr Einkommen stabiler ist. Wenn Sie die Kryptomünzen verkaufen wollen, müssen Sie Mitglied von einem Online Exchange sein, in dem Sie Ihre gemineten Münzen verkaufen können. Und der allerwichtigste Grund: Sie müssen das Mining mögen und neugierig sein, wie alles funktioniert.

Es ist klar, dass der Schwierigkeitsgrad von Mining weiterhin steigt. Der einzige Weg, um auf dem Laufenden zu bleiben, besteht darin, sich ständig selbst darüber zu informieren, wie Sie Ihre Miner verbessern können. Sie können es wie einen Sport sehen: derjenige, der sich selbst am meisten einsetzt, erhält am Ende das beste Ergebnis.

Beim Minen wird alles in den Blockketten (auch Block Chains) festgehalten. Alles wird in einem ‚Block‘ gesammelt, der anschließend Ketten von Blocks hintereinander formt. Sie müssen sich merken, dass nur hinter dem Block etwas angefügt werden kann. Transaktionen aus der Vergangenheit bleiben immer ein Teil der Blockchain und können nicht geändert werden.

Übrigens werden nicht nur Transaktionen gespeichert, sondern auch ein Verweis zum vorherigen Block (der Hash): ein schwer zu knackendes mathematisches Puzzle.

Die Kontrolle der Transaktionen erfolgt normalerweise mit dem sogenannten Proof-of-Work-Protokoll (PoW), einem Hash-Algorithmus. Oder dem komplizierten Rätsel, das die Miner lösen müssen. Dank PoW gibt es Übereinstimmung mit allen Transaktionen in der Buchhaltung (Ledger). Die Rechenleistung, die der Computer zur Lösung des mathematischen Rätsels und zur Aktualisierung und Kontrolle der Buchhaltung bereitgestellt hat, ist ein Beweis für die Arbeit. Proof of Work also. Dank dieses Protokolls brauchen Sie zum Beispiel keinen Buchhalter oder Auditor.

Mit Mining tragen Sie also zur Sicherheit von Kryptowährung bei. Das ist allerdings nicht der einzige Vorteil von Krypto-Mining. Wie Sie schon in diesem Artikel lesen konnten, können Sie nämlich auch eine Belohnung für den Einsatz der Rechenkraft Ihres Miners bekommen. Der größte Gewinn kann jedoch im Entdecken eines neuen Blocks in den Blockketten (Blockchains) liegen. Bei Bitcoin gibt es jetzt viel Konkurrenz und dadurch ist viel Rechenkraft nötig, um ein kleines bisschen verdienen zu können. Dies kostet Ihren Miner also viel Strom. Bei anderen, kleineren oder neueren Kryptomünzen (ALTcoins) kann das leichter sein. Der Wert dieser Währungen kann immer noch steigen, so dass Sie auf lange Sicht trotzdem eine gute Rendite erzielen können.

Was brauchen Sie, um zu minen?

Wie können Sie selbst minen? Nachfolgend eine Zusammenfassung von zehn Sachen die Sie benötigen, wenn Sie mit dem Mining anfangen möchten.

Eine Wallet des spezifischen Coins, den Sie minen wollen. Ein guter Miner, der speziell für Mining gebaut wurde. Die Zeiten, in denen Ihr eigener einfacher Computer gut genug war, sind vorbei. Eine gute und vor allem zuverlässige Internetverbindung und Stromzufuhr. Einen guten Standort. Die Miner können sehr heiß werden und auch viel Lärm machen. Es ist also nicht sehr praktisch, in Ihrem Wohnzimmer zu minen. Der beste Ort ist ein Keller, ein Dachboden oder ein Schuppen. Weil der Miner heiß wird, braucht er auch ein Kühlungssystem. Denken Sie dabei an Ventilatoren oder eine Klimaanlage. Es ist wichtig, dass Sie Ihr Gerät kühl halten. Es ist ratsam, Mitglied eines Online-Mining-Pools zu sein. Dies ist ein Pool, der die gleiche Kryptomünze wie Sie minet. Indem Sie sich dort anschließen, sorgen Sie dafür, dass Ihr Einkommen stabiler ist. Wenn Sie die Kryptomünzen verkaufen wollen, müssen Sie Mitglied von einem Online Exchange sein, in dem Sie Ihre gemineten Münzen verkaufen können. Und der allerwichtigste Grund: Sie müssen das Mining mögen und neugierig sein, wie alles funktioniert.

Es ist klar, dass der Schwierigkeitsgrad von Mining weiterhin steigt. Der einzige Weg, um auf dem Laufenden zu bleiben, besteht darin, sich ständig selbst darüber zu informieren, wie Sie Ihre Miner verbessern können. Sie können es wie einen Sport sehen: derjenige, der sich selbst am meisten einsetzt, erhält am Ende das beste Ergebnis.

Das könnte dir auch gefallen …

Öffnungszeiten

Mon - Frei 08:00 -22:00 Sam - Sonn 08:00 - 17:00

Zuverlässig:

EU Trust Mark Valued Shops

Support :

[email protected] 24 x 7 Online-Hilfe